karabiner und bleistift

Sportküstenschifferschein

Dieses ist zwar ein amtlicher Führerschein, aber er ist mehr oder weniger freiwillig. Nur die meisten Vercharterer von Segelyachten setzen diesen Schein voraus. Er gilt in der 12 sm Zone. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen- und einem praktischen Teil, zwischen denen zwei Jahr Zeit vergehen darf. Der SKS setzt den SBF See und einen Erfahrungsnachweis über 300 sm voraus. Der Kurs umfasst 14 Abende.

Die Ausbildung umfasst unter anderem:

I. Einführung in die terrestrische Navigation

  • Standortermittlung mit Hilfe von Seezeichen
  • Berechnung von Kursen
  • Arbeiten in der Seekarte

II. Gesetzeskunde

  • Kollisionsverhütung (KVR)
  • Seeschifffahrtsstraßenordnung
  • Pflichten des Schiffsführers

III. Seemannschaft

  • Tauwerk und Knoten
  • Manöver
  • Sicherheit

IV. Wetterkunde

kompass wassergelagert und fernrohr

Praktische Segelausbildung für den SKS-Schein

Wir bieten eine umfangreiche praktische Ausbildung in Tagesform an.
Diese findet jeweils an den Samstagen und / oder Sonntagen, eine Autostunde von Bremen entfernt, auf der Jade statt. 

Wir segeln auf einer 37 fuß Yacht mit max. 4 Schülern an Bord, so dass jeder genügend Zeit für praktische Erfahrung hat.
Sie sind am frühen Abend wieder zu Hause und können das Gelernte und Erlebte in Ruhe verarbeiten ohne dafür kostbare Urlaubstage zu opfern.
Die Grundausbildung besteht aus fünf Tagen, es besteht darüber hinaus die Möglichkeit zusätzlich einzelne Tage zu buchen.

erklärung an der rollfock
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen